Cottbus
Uni Cottbus
Gesellschaft für Informatik e.V.
45. Jahrestagung, Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), Cottbus
INFORMATIK 2015 > Rahmenprogramm

Stadtrundgang

Dienstag, 29. September:
Treff: 17:00 Uhr am Haupteingang des Informatikgebäudes (VG1c) oder 17:30 Uhr am CottbusService an der Stadthalle (Berliner Platz 6)
Ende der Führung: 18:45 Uhr am Filmtheater "Weltspiegel" (anschließend dort Empfang)
 
Donnerstag, 1. Oktober: 
Treff: 17:00 Uhr am Haupteingang des Informatikgebäudes (VG1c) oder 17:30 Uhr am CottbusService an der Stadthalle (Berliner Platz 6)
Ende der Führung: 18:45 Uhr an der Stadthalle Cottbus
 
Entdecken Sie in Begleitung erfahrener Stadtführer unser liebenswertes und fast 860-jähriges Cottbus. Der Rundgang führt Sie durch die historische Altstadt. Die alte Stadtmauer mit Türmen, Toren und Wiekhäusern, die Sakralbauten sowie der Altmarkt mit seinen barocken Bürgerhäusern prägen hier das reizvolle Stadtbild. Sie erfahren u.a., warum Stecknadeln bei einer sorbischen Festtagstracht eine ganz besondere Rolle spielen, warum unsere Straßenschilder zweisprachig sind, wer der „Dicke“ ist und warum ihn die Cottbuser so sehr mögen.


Spreewald-Ausflug

Donnerstag, 1. Oktober:
Treff: 13:40 Uhr am Haupteingang des Informatikgebäudes (VG1c) 
Abfahrt 14:00 Uhr
Rückankunft auf dem BTU-Campus: ca. 18:00 Uhr
 
Auf scheinbar endlosen Spreekanälen gleiten Kähne lautlos über das Wasser. Diese Idylle gehört zum Spreewald wie Quark mit Leinöl und Pellkartoffeln und auch Spreewälder Gurken.  Eine Fahrt auf den romantischen Spreefließen durch urwüchsige Wälder, üppige Flora und Fauna, vorbei an schilfgedeckten Bauernhäusern, offenbart die wahre Schönheit dieser in Europa einzigartigen Landschaft. Die Fährmänner erzählen auch heute noch so manche Anekdote aus der Zeit, als die Post noch überall per Kahn zugestellt wurde.


Exkursion

Donnerstag, 1. Oktober:
Treff: 13:50 Uhr am Haupteingang des Informatikgebäudes (VG1c)
Abfahrt (voraussichtlich): 14:15 Uhr 
Rückankunft auf dem BTU-Campus: ca. 18:30 Uhr
 
Besichtigung des Tagebau Jänschwalde in der Umgebung. Am Donnerstag, 1. Oktober. Die Teilnehmeranzahl ist auf 50 Teilnehmer begrenzt.

Informationen zum Exkursionsziel